Soafablosn

von Reinhard Seibold
 

Das erste Mal wird Live-Musik im Stück eingebaut.
          
Es spielten:
Angelika Wachter, Richard Brandmeier, Anita Maier, Reinhard
Seibold, Renate Polz, Stutzi Weigslberger, Richard Fischer, Gerlinde Müller,
Lukas Lehmeyer, Lissi Kaiser.

Regie: Reinhard Seibold 

Inhaltsangabe:

Soafablosn     - Eine Hommage an die späten 60er-Jahre -

1968  - Studentenkrawalle, Minirock, Beatles, Große Koalition, Salto Mortale, Olympische Spiele in Mexiko, Haschisch, Erste Mondumrundung, Prager Frühling, Vietnam, Oswald Kolle, Jacqueline Kennedy heiratet Onassis  ..............-   Für die Alten als ob es erst gestern gewesen wäre, für die Jungen ein anderes Zeitalter! Ein Jahr, in dem die Grufties auch noch jung waren, von denen man glaubte, sie seien noch nie jung gewesen.   Und dabei waren sie 1968 tatsächlich jung  ..... und verrückt, vielleicht sogar noch verrückter als die Jugend von heute. Manche behaupten sogar, 1968 wurde die Verrücktheit erfunden ........   .......und in diesem verrückten Jahr spielt die Geschichte. In diesem verrückten Jahr in der Musikkneipe „Jailhouse Rock“ die drei Musiker Elvis, Gagarin und Tschibo von ihrer großen Karriere. Zarah, die Wirtin und das von ihr adoptierte Waisenkind Charlie kümmern sich um die Gäste. Das Leben hat ihnen ihre Träume genommen. Erst als ein herrenloser Kofffer mit einem unglaublichen Inhalt auftaucht, werden sie wieder geweckt, die Träume. Aber auch bei Chege, dem APO-Sprecher, bei seiner Freundin Marilyn und bei Brigitte, der Verlobten von Tschibo werden Träume wach. Da offensichtlich jeder seinen Traum verwirklichen will, verschwindet bald der Inhalt des Koffers. Kommissar Gerstenkorn will mit Hilfe der Zeugin Bartl Licht ins Dunkel bringen. Ob das gelingt und ob jeder wieder aus seinem Traum erwacht, das wird sich herausstellen - oder auch nicht!   Das Lieblingsstück von Reinhard Seibold   

Das Stück und die Noten sind erhältlich beim MundArt-Verlag (www.mundart-verlag.de).