A g'mahde Wiesn 

  von Reinhard Seibold  

Es spielten:
Richard Fischer, Reinhard Seibold, Erna Look, Stutzi Weigslberger,
Simone Seibold, Gerlinde Müller, Lissi Kaiser.

Regie: Reinhard Seibold  

Inhaltsangabe:

A g’mahde Wiesn

Nepomuk Kastlmeier ist der Wettkönig im ganzen Gäu. Er hat noch nie eine Wette verloren. Doch wie lange kann er diesen Rekord noch halten? Er hat nämlich gewettet, dass seine Tochter Gloria nicht vor ihrem 25. Lebensjahr verheiratet ist. Gloria aber will sich so schnell wie möglich verheiraten, nicht zuletzt deshalb, weil sie glaubt, dass sie wegen des anrüchigen Berufs ihres Vaters übrig bleiben könnte; Nepomuk ist nämlich Scheißhäuslverleiher. Anna Kastlmeier steht voll hinter ihrer Tochter Gloria und unterstützt deren Heiratspläne mit aller Macht. Da muss Nepomuk schon mit allen Tricks arbeiten, um sich durchzusetzen. Und Nepomuk hat Tricks! Aber die muss er auch haben: bei vier (!) Frauen im Haus. Neben Anna und Gloria gibt es da nämlich noch Glorias kleine Schwester Jasmin und Annas Mutter. Bald steht ein hochkarätiger Heiratskandidat in Haus: Graf Bruno von Tanelle, ein Aristokrat ersten Ranges. Wenn diese Hochzeit überhaupt zu verhindern ist, dann nur mit der tatkräftigen Hilfe von Nepomuk’s Freund, Charlie Brummer   

Das Stück gibt es beim Mund-Art-Verlag (www.mundart-verlag.de).