Chaos mit Nebenkosten

 

Komödie in einer Studenten -WG

 

Endlich frei sein, endlich so leben, dass einem die Eltern nicht mehr dreinreden, endlich das tun können, was man will, endlich sich entfalten können.

 

Der Traum, von dem so mancher Schüler träumt. Und jetzt als Student soll er Wirklichkeit werden – in einer WG. Kann das funktionieren, noch dazu, wenn es sich um eine gemischte WG handelt, also Jungs und Mädels zusammen?

Kann das funktionieren bei Mitbewohnern wie Lu, dem Lehramtsstudenten, der noch am Ordentlichsten von allen ist oder Radi, dem Schnorrer, Mel, der total nervigen Vegetarierin oder Britt, der Studentin des Rechts?

Was passiert, wenn ein neuer Mitbewohner in die eingeschworene Gemeinschaft ein dringt, noch dazu, wenn es sich um ein Muttersöhnchen, wie Phil den Medizinstudenten handelt?

Dürfen sich Papa und Mama von Phil einmischen?

Ist die Nachbarin, Frau Breuer, willkommen, oder wird sie nur geduldet?

Sind alle Vermieter von WGs so schwierig oder schmierig wie Herr Schneller?

Wohin verschwinden die Strings der Studentinnen und welche Rolle spielen 2 plötzlich aufkreuzende Schlägertypen?

 

All diese Fragen sollen geklärt werden in drei Akten der Komödie

   

Regie Stuzi Weigslberger und Reinhard Seibold